BV Garrel - Leichtahtletik

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
News

Landesmeisterschaften Göttingen

Drucken PDF

Garreler Athleten trotzen der Hitze in Göttingen

Eine Woche nach dem Pfingstsportfest in Zeven machten sich die Garreler Athleten Lea Brandewie, Michael Majewski und Swantje Harms erneut auf den Weg um sich in Göttingen bei den Niedersächsischen Landesmeisterschaften mit den besten Leichtathleten Niedersachsens zu messen. Schon am Samstag ging es für Lea Brandewie mit einem Start über die 1500m los. Mit einer Zeit von 4:57,50min blieb sie knapp hinter ihrer Bestzeit, konnte sich aber noch mit dem vierten Platz belohnen.

Am nächsten Tag standen früh morgens die 5000m für Swantje Harms und Michael Majewski an. Die Temperaturen machten es den beiden nicht einfach, schon früh morgens prallte die Sonne in das Jahnstadion Göttings . Swantje Harms lief in 19:33,65min dennoch eine neue Bestzeit und erreichte in einem packenden finish noch den vierten Platz. Michael Majewski benötigte 15:58,30min und blieb damit aber weit hinter seiner vor ein paar Wochen in Oldenburg aufgestellten Bestzeit von 15:34,33min.

Am Nachmittag ging es für Lea Brandewie nochmals über die 800m an den Start. Für diesen Tag hatte sie sich einiges vorgenommen, denn das Ergebnis von Zeven wollte sie nicht auf sich sitzen lassen. In einem sehr konstanten Rennen lief sie ihre Saisonbestleistung mit 2:17,53min und erreichte hier den 7. Platz.

 

 

Pfingstsportfest Zeven

Drucken PDF

"Das war doch mal ein erfolgreiches Wochenende", waren sich die Garreler Athleten Lea Brandewie, MIchael Majewski und Swantje Harms nach dem Wettkampf einig. Am vergangenen Wochenende ging es für die drei nach Zeven zum alljährlichen Pfingssportfest wo sie ihre gute Form für die Bahnsaison erneut bestätigt haben.

Für Michael und Swantje ging es schon am Samstag über die 1500m an den Start. Michael Majewski der eigentlich eher auf der Langstrecke zu Hause ist bewies auch über die 1500m sein können. In einem packenden Rennen lief Michael eine 4:15,98min und verbesserte sich dadurch um drei Sekunden zu seiner alten Bestzeit. Auch bei Swantje lief es sehr gut. Sie konnte ihre Erfolgssträhne vom Anfang der Saison weiter fortsetzen und kam über die 1500m nach 5:02,79min in Ziel. Damit verbesserte sie sich um grandiose 25sek zu ihrer alten Bestzeit.

Am nächsten Tag standen die 800m an. Trotz etwas müder Beine lief es auch hier gut. Swantje Harms lief eine 2:23,97min und verbesserte ihre vor zwei Wochen bei den Bezirksmeisterschaften aufgestellte Bestzeit von 2:27,59min nochmals um knapp vier Sekunden. Mit dieser Zeit konnte sie ihren Zeitlauf gewinnen und belegte noch den 6. Platz über die 800m bei den Frauen. Lea Brandewie, welche bei den Bezirksmeisterschaften in Oldenburg die Saison mit 2:18,23min eingeläutet hat, hatte etwas Pech mit ihrem Zeitlauf und konnte somit nicht ganz das Ziel der DM-Norm von 2:16,50min erreichen. In Ihrem Rennen lief sie eine 2:20,17min und belegte damit den 4. Platz in der Frauenwertung. Michael Majewski lief in seinem Rennen eine 2:10,77min und blieb damit knapp hinter seiner Bestzeit.

Auch bei den Jugendlichen lief es an diesem Woche sehr gut. Für sie fanden am Sonntag die Regionsmeisterschaften der Langstaffeln im Oldenburger Marschwegstadion statt. Maik Hasler, der eigentlich eher auf den kürzeren Strecken unterwegs, Marek Horand und Tobias Speckmann liefen hier in der 3x800m Staffel einen neuen Bezirksrekord von 6:58,94min. Sie verbesserten damit den seit 1981 stehenden Rekord von 7:30,5min um ganze 32 Sekunden.

Um es in den Worten der Garreler zu sagen: "Das war doch mal ein erfolgreiches Wochenende!"

 

 

ING Night Marathon Luxembourg

Drucken PDF

Ganz großes Kino.

Deutschlands Top-Marathonläuferin Lisa Hahner herzt Garrels besten Langstreckenläufer Michael Majewski auf dem blauen Teppich im Ziel des “ING Night Marathon Luxembourg”.

Vor den ganz großen Emotionen standen allerdings Schweiss, Blut und Tränen.

Die beiden Spitzenläufer Michael Majewski (BV Garrel) und Jan Knutzen

(SG akquinet Lemwerder) waren vom Veranstalter zu diesem Topevent auf die Halbmarathonstrecke geladen worden und genossen das Ambiente des international stark besetzten Läuferfeldes.

Bei Temperaturen um 30 Grad und 360 Höhenmetern auf dem Halbmarathonkurs erreichten nur ca.10.000 von 15.000 gemeldeten Teilnehmern das Ziel.

Jan Knutzen, der vom Start weg in der Spitzengruppe lief, musste das Rennen leider bei Kilometer 16 beenden. Michael Majewski, eskortiert von der symphatischen Lisa Hahner, hatte zum Rennende auf der 4 km langen Steigung mit Krämpfen zu kämpfen und befand später: “Mein härtestes Rennen ever”.

Mit starken 1:18:56 h konnte er den fünften Gesamtrang belegen und wurde zweitbester Deutscher.

 

 

Michael Majewski Bezirksmeister Weser Ems mit grandioser Bestzeit

Drucken PDF
Michael Majewski (BV Garrel) liess es im Rund des Marschwegstadions Oldenburg am Wochenende krachen. Bei den Bezirksmeisterschaften Weser-Ems - unterstützt von Trainingskollege Jan Knutzen (SG aquinet Lemwerder) - griff er bei perfektem Wetter über die 5000 m seine eigene Bestzeit an. Unter lautstarker Anfeuerung seiner Vereinskollegen blieb die Uhr bei sensationellen 15:34:33 min. stehen. Das kleine Feld hatte er im Verlauf des Rennens zusammen mit Jan Knutzen überrundet, was allerdings für ihn, wie auch der Titel, eher nebensächlich war.

Über 800 m liefen Lea Brandewie (Platz 3 mit 2:18:23 min.) und Swantje Harms (Platz 5 mit persönlicher Bestzeit 2:27:59 min.)

 

 

 

Gute Ergebnisse bei tollem Laufwetter

Drucken PDF

Optimale Ergebnisse haben die Jüngsten vom BV Garrel am Sonntag beim 40. Volkslauf an der Talsperre erzielt. Bei strahlender Sonne wurden super Ergebnisse erzielt.

So konnte sie Imke Herrmann den 2. Platz der Mädchen beim 800m Lauf sichern und auch Viola Bohmann-Laing ist als 16. Mädchen ins Ziel gelaufen. Neben dem 800m Lauf, gab es einen 1600m Lauf für die Kinder der dritten und vierten Klassen. Hier konnte sich Sarah Hagedorn den wunderbaren ersten Platz der Mädchen sichern, dicht gefolgt von Sophia Busse, die sich den 7. Platz der Mädels sicherte. Einen weiteren ersten Platz der Mädchen konnte sich Lea-Malin Marks bei den 2km sichern, Gero Bohmann-Laing kam als 15. Kind ins Ziel und Tomke Witten schaffte es als siebtes Mädchen. Jannes Witten und Justus Pöpken kamen nacheinander ins Ziel und liefen als jeweils erster ihrer Altersklasse durchs Ziel.

 

Somit wurden spitzen Ergebnisse erzielt und der Feiertag morgen ist verdient.

 

 


Seite 1 von 20